Gerald Ullrich

Grenzenlos telefonieren in der EU (Pressemitteilung)

Zusatzkosten für Anrufe ins EU-Ausland gehören endlich abgeschafft
Telefon
© https://bit.ly/2HnkrTq

Zu der ab morgen (Mi., 15. Mai 2019) greifenden Deckelung der Kosten für Anrufe ins EU-Ausland auf 19ct/min und für SMS auf 6ct (plus Mehrwertsteuer) erklärt das Mitglied im Ausschuss zur Angelegenheit der Europäischen Union des Deutschen Bundestages aus dem Thüringer Wahlkreis Suhl - Schmalkalden-Meiningen - Hildburghausen - Sonneberg, Gerald Ullrich (FDP):

Als zum 15. Juni 2017 innerhalb der EU die Roaming-Gebühren abgeschafft wurden, dachten viele EU-Bürgerinnen und -Bürger, dass damit auch die Zusatzkosten für Anrufe und SMS vom Inland ins EU-Ausland vollständig abgeschafft worden wären. Das war leider nicht der Fall. Laut Europäischem Verbraucherverband fielen in Deutschland bislang bis zu 1,99 Euro pro Minute für Gespräche von Deutschland ins EU-Ausland an. Dass am 15. Mai 2019 nun diese Gebühren wenigstens auf 19ct/min und 6ct/SMS (plus Mehrwertsteuer) gedeckelt werden, ist ein Schritt in die richtige Richtung. Diese versteckten Zusatzkosten müssen jetzt aber schnell komplett abgeschafft werden. Das ist nur transparent und fair. 

Grenzübergreifender Kontakt zu Freunden, Familienangehörigen und Geschäftspartnern darf nicht durch die Angst vor hohen Telefonrechnungen ausgebremst werden. Die Menschen in der EU erwarten die Abschaffung. Der EU-Binnenmarkt braucht die Abschaffung.