Gerald Ullrich

Vortrag & Diskussion: Geflüchtete in ihrer Heimat unterstützen!

Terminplaner
©https://pixabay.com/de/tagebuch-zeitschrift-stift-notebook-614149/

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit stellt private Hilfsinitiative vor / Bundestagsabgeordneter Gerald Ullrich (FDP) beleuchtet Rolle der EU in der Flüchtlingspolitik

 

Meinigen / Schmalkalden – Der Umgang mit Flüchtlingen steht im Mittelpunkt einer Diskussionsveranstaltung der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit (FNF) in Schmalkalden.

 

Trotz der kontroversen Diskussionen über eine wirkungsvolle Flüchtlingspolitik in Deutschland herrscht über Parteigrenzen hinweg Einigkeit darüber, dass die nachhaltigste Hilfe für Flüchtlinge jene ist, die die Situation der Geflüchteten in ihrer Heimat verbessert. Private Initiativen sind der Politik hier bereits ein Stück voraus und leisten schon jetzt praktische Hilfe vor Ort.

Die FNF stellt das Medienprojekt des Münchner Fotojournalisten Erol Gurian vor. Mit „Ourvoice – Hilfe im Libanon“ schafft Gurian Perspektiven für jugendliche Geflüchtete in einem krisengeschüttelten Land. Gurian selbst arbeitet unter anderem als freier Dozent an der Deutschen Journalistenschule und veröffentlichte  im TIME Magazine, im Stern und Focus.

Der Bundestagsabgeordnete Gerald Ullrich, Mitglied im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union, wird in seinem Vortrag auf die Rolle der EU in der Flüchtlingsdebatte eingehen. Auch wenn sich die EU als Institution bei ihren Bürgern derzeit eines Beliebtheitsrekords erfreut, kritisieren viele Menschen den streitbaren Beitrag der EU zur Steuerung von Migration. Ullrich wird zeigen, welchen Mehrwert die EU für ihre Mitgliedstaaten und deren Bürger liefert.

Simone Kaufmann, Beauftragte der Stadt Schmalkalden für Flüchtlingsfragen, spricht ein Grußwort der Stadt zum Themenabend.

 

Termin: 

Mittwoch, 27. Februar 2019, 19 bis 20.30 Uhr

 

Ort:

Stadtverwaltung Schmalkalden, Rathaussaal, Altmarkt 1, 98574 Schmalkalden

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Es wird um Anmeldung per Telefon (030 / 22012634) oder E-Mail (service@freiheit.org) gebeten.

 

Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit bietet liberale Angebote zur Politischen Bildung. Damit soll dem Einzelnen ermöglicht werden, sich politisch zu informieren. Die FNF vergibt Stipendien an junge Menschen und setzt sich international in mehr als 60 Ländern für Menschenrechte und Demokratie ein.